• chronik_10_20141210_1318744687.jpg
  • chronik_11_20141210_1564558179.jpg
  • chronik_12_20141210_1850549927.jpg
  • chronik_13_20141210_1346363418.jpg
  • chronik_14_20141210_1388081823.jpg
  • chronik_15_20141210_1563761455.jpg
  • chronik_16_20141210_1888569657.jpg
  • chronik_17_20141210_1115287319.jpg
  • chronik_18_20141210_1409454463.jpg
  • DSC_1293.JPG
  • KapelleSpass.jpg

Kommenden Freitag (02.03.18) findet um 20 Uhr die Generalversammlung des MV Friedingen im Schützenhaus statt. Die Tagesordnung stellt sich wie folgt dar:

1. Eröffnung

2. Begrüßung

3. Totenehrung

4. Jahresbericht Medienwart

5. Jahresbericht des Kassiers

6. Entlastung der Vorstandschaft

7. Wahlen

8. Freie Wünsche und Anträge

9. Ehrungen

Alle zwei Jahre begleitet die Narrenkapelle MVF den Bunten Abend der Kä-Stock. Um 20 Uhr gings los und sollte ein unterhaltsamer Abend werden. Die Umbaupausen überbrückten die Musiker mit Fasnachts-Hits und Schunkeleinlagen. Es sei an dieser Stelle erwähnt, dass die bei "Aktenzeichen XY" behaupteten Verfehlungen des Vorstands Florian N. und Ingo H. kategorisch zurück zu weisen sind. Wir werden daher nach unserer Verhaftung natürlich in Berufung gehen!!!

Der Sonntag war gleichzeitig der letzte Einsatz unserer Narrenkapelle. Nach einem verkürzten Umzug durchs Dorf marschierte die Kapelle samt eingesammelten Narren in die Schloßberghalle ein. Die Kä-Stock-Zunft prämierte insgesamt zehn verkleidete Gruppen, wobei der MVF gewohnt den letzten Platz machte. Das Motto "Alefanz - mer machet wa ma went" war ausgerufen worden und schließlich gewannen Schoko-Kugeln unter dem Namen "M&M". Der Narrenbaum ging dieses Jahr an die Frau unseres Vorstands und wird wohl auch schon diesen Samstag dort abgeliefert. Wie Vorstand Neurohr bekannt gab, erwartet er die gesamte Zunft bei sich zur Übergabe, da bei letzten Mal die Teilnahme und somit auch der Verzehr von kühlen Getränken sehr überschaubar war.

Somit ist für die Narrenkapelle die Fasnacht beendet. Nächstes Jahr gehts wohl in den Zoo...

Nahezu pünktlich verlies der Narren-Express samt Fanfarenzug und Musikverein um 17 Uhr Friedingen. Keine 50 Meter später schon der erste Stop! Standen doch an der Bushaltestelle ganz verloren ein Paar Hexen und warteten sehnsüchtig auf den Linienbus. Kurzer Hand wurden sie in unseren Bus verfrachtet und nach einem kleinen Stop in Steißlingen, waren dann alle an Bord. In Orsingen angekommen gings direkt ins große Festzelt. Zumindest für die, die keine Getränke mitführten ;-) Nach kurzer Erkundung der Lage machte sich die Narrenkapelle dann auf zum Aufstellungsplatz. Als Nummer 10 ging es dann zügig los. Nicht für alle im Gleichschritt, aber zumindest annähernd. Der gut besuchte Umzugsweg war relativ schnell gemeistert und wir kehrten wieder am Ausgangspunkt ein. Da sich das Partyzelt rasch extrem füllte, zogen eine Narrenmusikanten weiter und sorgten in der ein oder anderen Kneipe gemeinsam mit Musikern anderer Kapelle für lautstarke Unterhaltung. Es ist überliefert, dass sogar richtige Töne dabei gewesen sein haben sollen! Kurz vor Mitternacht war dann der Zauber auch schon wieder vorbei und es ging Richtung Heimweg, sofern man sein Instrument wieder gefunden hatte...

schmutziger dunstig 13 20180209 1984518670Am schmutzigen Dunstig trat unsere Narrenkapelle ordentlich auf die Tube. Bereits um 8 Uhr trafen sich die Ersten im kleinen Probelokal und bereiteten sich körperlich und geistig auf den Tag vor. Erste Amtshandlung war die Befreiung des Rathauses, die eine faustdicke Überraschung mit sich brachte. Denn die Macht ging wie gewohnt an die Narren über, allerdings wurde gleichzeitig die Abspaltung von der Stadt Singen bekannt gegeben. Damit wurde Carmen flux zur Bürgermeisterin, die Ortschaftsräte zu Gemeinderäte und wir natürlich zur "Stadtkapelle". Wie verlautet wurde, gilt dies wohl nur bis Dienstag.

Nach dem nun das Rathaus übernommen war, gings direkt zur Schule und zum Kindergarten, um dort die Kinder zu befreien. Ein kleiner Umzug endete dann in der geschmückten Halle und die Musik konnte sich ein wenig erholen und zog sich ins Schützenhaus zur Stärkung zurück. Pünktlich starteten wir dann zum Narrenbaumumzug - wobei natürlich ein Boxenstop beim Vorstand der Stadtkapelle obligatorisch war. Als der Baum dann endlich stand, gings wieder in die Halle und so wurde der Nachmittag recht musikalisch. Nach einer Stärkung im kleinen Probelokal gings zur Aufstellung zum Hemdglonker und somit dann zum Partyteil des Tages. Nun kann also der Bunte Abend am Samstag kommen. Die STADTKAPELLE ist bereit!

Bilder des Treibens gibts hier in der Galerie!

Probenarbeit

Proben
  
:

Termine

Termine MVF
  
: