Login
background
logotype
image1 image2 image3

Die "Dünnele mit Käse" feiert Premiere!

dünnelefestAm Samstag, 29.09.18 ist es wieder soweit. In der Schloßberghalle steigt ab 16 Uhr das traditionsreiche Dünnelefest des Musikverein Friedingen. Seit weit mehr als einem Jahrzehnt verwandelt sich nun bereits die Halle in eine gut duftende Backstube mit angeschlossenem Dünnele-Restaurant. Selbstverständlich lädt ein Stand zum Weizenbier, Mostbowle und Bauerntequilla zum Verweilen ein. Die Backstube wird zum ersten Mal mit vier Öfen bestückt und ebenso neu: Dünnele mit Käse. Diese Spezialität wurde im Vorfeld durch Mitglieder der Vorstandschaft im Selbstversuch getestet und letztlich für würdig befunden, den Gästen serviert zu werden.

Musikalisch werden Klänge der gemeinschaftlichen Jugendkapelle Befriee, des Musikverein Beuren a. A. und der Trachtenkapelle Stetten zu hören sein. Der Musikverein Friedingen freut sich über zahlreiche Festbesucher aus Friedingen und dem Umfeld. Seien sie also Teil der Premiere!

Die Pause hat ein Ende

Heute startet der MVF quasi in die Rückrunde. Um 20 Uhr findet die erste Probe nach der Sommerpause statt. Mit vereinter „Proberei“ geht Richtung Konzert in der Kirche. Und soviel sei schon verraten: es wird was mit Peer, Petersburg und Fanfaren zu tun habe.

Doch unmittelbar bevor steht das traditionelle Dünnelefest. Am 29.09.18 wird die Schloßberghalle wie Ort der Blasmusik und leckerer Dünnele sein. Die gemeinsame Jugendkapelle von Beuren und Friedingen machen am Nachmittag ab 16 Uhr den Anfang. Danach unterhält der Musikverein Beuren an der Aach und die Trachtenkapelle Stetten die Gäste. In nunmehr vier Öfen werden Dünnele gebacken und so die Wartezeit verkürzt.

Zum Schluß noch eine Information an alle Friedinger: am 15.09.18 findet die jährliche Schrottsammlung statt. Ab 8 Uhr sammelt der MVF bereitgelegten Schrott im Dorf ein. Er kann auch zur Sammelstelle am Sportplatz gebracht werden.

Die Luft ist raus!


SommerpauseDer Musikverein Friedingen verabschiedet sich nach dem Helferfest (vergangenen Samstag) in die wohlverdiente Sommerpause. In der ersten Hälfte des Jahres war der MVF von Anfang an tonbestimmend und überzeugte durch offensive Blasmusik, die vom Mittelfeldregisseur Daniel Bölli souverän bis zur Zugabe ausgespielt wurde. Der mutige Einsatz von sieben Neuzugängen erwies sich als gewinnbringend und das Trainingslager in Eisebach/Waldhaus brachte nochmal einen richtigen Schub für den Endspurt vor der Sommerpause. Danach stehen intensive Trainingseinheiten Richtung Konzert in der Kirche (02.12.18) an. Ein Trainingslager ist dann auch geplant und am 15.09.18 sind erstmal Bi- und Trizepts gefragt - denn die Schrottsammlung steht auf dem Plan. Nun gilt es also durchzuschnaufen, Kräfte zu sammeln und die zweite Halbzeit dann mit totaler Offensive anzugehen.

Helferfest bei tropischen Temperaturen

IMG 20180802 WA0001kJedes Jahr dankt der MV Friedingen den zahlreichen Helferinnen und Helfern, welche die Vereinsarbeit wesentlich und vor allem EHRENAMTLICH unterstützen. Es ist nicht selbstverständlich und gerade aus diesem Grund gabe es auf dem Anwesen des ersten Vorstands ein ausgiebiges Fest. Neben Speis und Trank durfte auch das Quiz nicht fehlen. Hier konnte sich Simon Nägele im Stechen durchsetzen. Der Flügelhornist holte bei den Fragen rund um den Verein letztlich die meisten Punkte. Doch nun ist erstmal Sommerpause angesagt. Schon bald können sich alle Interessierte aufs Dünnelefest freuen. Dieses Jahr wohl mit funktionierender Hallenbelüftung und einem Steinofen mehr!

Eigeltingen ohne Regen - Engen dafür mit!

DSC 1533kAm Sonntag durfte der Musikverein Friedingen in Eigeltingen zum Frühschoppen aufspielen. Zunächst vor recht leeren Bänken, was sich jedoch schlagartig änderte. Ob die vorzügliche Blasmusik daran "Schuld" war oder die lecker duftenden Hähnchen, ist nicht eindeutig nachvollziehbar. Auf jeden Fall konnte der Auftritt ohne Wasser von oben absolviert werden. Dies gelang am Altstadtfest in Engen nicht so richtig. Die Kapelle traf am Nachmittag mit dem Bus in Engen ein und lauschte noch trockenen Fußes den Klängen der Trachtenkapelle Stetten und dem Albhorn-Trio. Pünktlich zum Beginn des Platzkonzerts auf der überschaubaren Bühne machte dann der Himmel seine Schleusen auf. Unvermittelt saßen Teile des Orchester zunächst im Regen. Mit etwas Verpätung ging es dann los, wobei sich dann auch nach und nach das Wetter besserte. Da der Anschlußkapelle wegen des Wetters abgesagt wurde, spielten die Musiker ein paar Stückchen mehr, bis dann doch noch eine kleine Abordnung aus Hattingen eintraf und spontan die musikalische Unterhaltung (mit kurzer Unterstützung Einiger des MVF) fortsetzten. Das Altstadtfest ist offentsichtlich immer mal für einen Regenschauer gut ;-)

2018  Musikverein Friedingen   globbers joomla templates